Rezension

Club der letzten Wünsche – Tamy Fabienne Tiede

R

CDLWVerlag: Piper
Genre: Jugendbuch
Preis: 9.99€ (D) 10.30€ (A)
Seiten: 287

Inhalt:

„Was würdest du tun? Unter freiem Himmel schlafen, ans Meer fahren, dich ein letztes mal Hals über Kopf verlieben?“ Diese Fragen schwirren in Jesslyns Kopf, als sie die erschütternde Diagnose erhält: Sie hat Krebs. Dabei gibt es noch so vieles, was sie unbedingt erleben will. Also schreibt sie eine Liste, die ihre letzten kleinen und großen Wünsche enthält. Zum Glück hat sie gute Freunde, die ihr bei deren Erfüllung zur Seite stehen und ihr zeigen, dass das Leben – so kurz es vielleicht sein mag – wundervolle Momente bereithält.

Cover:

Ich finde das Cover eigentlich schön. Doch mir ist es irgendwie zu 0815. So ein Cover hat man mittlerweile auf fast jeden Buch. Es ist einfach nichts neues mehr.

Schreibstil:

Der Schreibstil war meiner Meinung nach sehr angenehm. Sehr flüssig geschrieben. Auch schwierige Szenen in denen wahrscheinlich viele ein Problem mit dem schreiben gehabt hätten sind hier sehr flüssig und gut beschrieben. Man bekommt als Leser nicht zu wenig und nicht zu viel mit.

Meine Meinung:

Mir hat das Buch an sich sehr gut gefallen. Was ich nur irgendwie schade finde ist das die Charaktere sehr wenig beleuchtet werden. Also Jesslyn versteht man als Leser sehr gut. Denn wir verfolgen sie die ganze Zeit. Aber die meiste Zeit davon ist sie nicht alleine. Und diese Freunde sind so gut wie immer bei ihr, aber man lernt diese Leute nicht wirklich kennen. Man weiß ok das und jenes aber wie die Person funktioniert oder wie sie denkt und so, das erfahren wir nicht. Was ich sehr schade finde. Denn ich als Leser verbringe 287 Seiten mit diesen Personen ohne sie wirklich kennenzulernen. Aber ich muss sagen das dieses Buch wirklich gut beschreibt wie es ist wenn man die Diagnose bekommt. Also so Dinge wie „Nicht wahr haben wollen“ „Frust“ „Akzeptanz“ usw. all das wird hier sehr schön beschrieben. Man erlebt wie sich Jesslyn fühlt. Wir lesen was in ihr vorgeht und wie sie sich durch diese Diagnose verändert. Was all das mit ihrem Leben macht. Und das habe ich in wenigen Büchern bis jetzt so gut erzählt bekommen. Allerdings muss ich sagen ist die Idee mit der Liste nun auch nicht mehr die neuste. Ich wusste im Prinzip bevor ich die Liste gelesen hatte was ungefähr drauf stehen würde und das fand ich sehr schade. Denn auch wenn man sich inspirieren lässt kann man doch hier wenigstens mal was ausgefallenes einbauen und nicht immer die gleichen Dinge. Aber die Geschichte an sich ist wirklich sehr gut und die Liste an sich wird gar nicht so oft erwähnt. Die Dinge passieren einfach und dann führt eines zum anderen und so funktioniert es eben irgendwie auch mit einem 0815 Element. Von mir bekommt das Buch

4 (Custom)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.