Rezension

Retrum – Francesc Miralles

R
Retrum
Verlag: Loewe
Genre: Jugendbuch/ Thriller
Preis: 14.95€ (D) 15.40€ (A)
Seiten: 345

Inhalt:

Vier Freunde verbindet eine Leidenschaft: das Spiel mit dem Tod. Doch das Spiel wird zur Gefahr… und dann holt der Tod sie ein. Was als Spaß beginnt, endet tödlich.

Cover:

Ich finde das Cover sehr cool gemacht. Es passt einfach sehr gut zur Geschichte. Dieser Friedhof und auch die Farben passen sehr gut. Der Schwarze Buchschnitt ist dann natürlich auch noch ein Hingucker. Auch innen ist es sehr toll aufgemacht.

Schreibstil:

Der Schreibstil war eher so 0815. Das heißt nicht das er schlecht ist aber man hat einfach das Gefühl ihn schon 300 mal gelesen zu haben. Es hatte irgendwie nichts einzigartiges. Aber es war in Ordnung. Denn dafür war die Geschichte gut, aber dazu erst später.

Meine Meinung:

Die Geschichte war gut. Ich habe sowas in die Richtung
noch nicht gelesen gehabt aber es war trotzdem nichts so besonderes. Die Handlung und die Geschichte war etwas besonders und ich hatte sowas vorher noch nicht gesehn aber die umsetzung war so naja. Es war halt leider nur in Ordnung. Aber ich werde aufjedenfall den zweiten Teil lesen. Denn die Geschichte endet irgendwie sehr gemein. Man hätte es natürlich auch so lassen können und muss meiner Meinung nach nicht weiter lesen aber ich möchte einfach wissen wie es weiter geht, denn es geht ja weiter. Aber würde es dazu keinen zweiten Teil geben wäre das nicht schlimm, meiner Meinung nach hätte man das auch so lassen können. Aber da es ja weiter geht werde ich auch weiter lesen. Von mir bekommt dieses Buch daher
3 (Custom)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.