BinV

Blick in die Vergangenheit #1

BIDV

Huhu ­čÖé Heute habe ich f├╝r dich den Blick in die Vergangenheit. Wir werden sehen woran ich mich noch Erinnere und ob sich meine Meinung ge├Ąndert hat. Kommen wir zum ersten Buch:

Weil du fehlst – Jana Frey

Weil du fehlst (Small)

Ich wei├č ich habe ihre B├╝cher damals sehr gern gelesen. Mal schauen ob ich noch wei├č worum es geht. Soweit ich wei├č geht es um ein M├Ądchen das eine wichtige Peron verloren hat und jetzt versucht mit dem Schmerz klar zu kommen. Oder war es das sie sp├╝rt das etwas fehlt? Etwas das sie nie kennengelernt hat? Mist ­čśÇ Hier mal der Klappentext: „Kassandra hat schon fast ├╝berall gewohnt: in Paris und Prag, auf Stromboli und in der Walachei. Daran ist ihre Mutter schuld: Sobald sie von der gro├čen Unruhe gepackt wird, zieht sie um. Und jedes Mal muss Kassandra sich wieder neu einleben. Manchmal f├╝hlt sie sich geradezu erdr├╝ckt. Und immer ├Âfter sp├╝rt sie, dass da etwas fehlt in ihrem Leben. Nur was? Hat es mit ihrer Vergangenheit zu tun? Warum hat ihre Mutter eigentlich jeglichen Kontakt zu den Gro├čeltern abgebrochen? Kassandra will es herausfinden. Und dann entdeckt sie etwas, das ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt ÔÇŽ“

Das Buch m├╝sste von mir damals so 3-4 Federn bekommen haben. Aber wie wir sehen hab ich nichts mitgenommen. Jetzt wo ich den Klappentext gelesen habe erinnere ich mich auch wieder etwas an die Story. Aber an die Handlung an sich oder die Charaktere? Nicht wirklich. Ich glaube ich habe eine Szene im Kopf. Ob diese aber wirklich zu diesem Buch geh├Ârt oder nicht wei├č ich nicht und ich m├Âchte auch nichts verraten was eventuell spoilert also lasse ich es. Aber ja dadurch w├╝rde ich diesem Buch heute nur noch 2 Federn geben. Denn ich wei├č noch das die Geschichte ganz ok war aber mehr leider auch nicht mehr wirklich. Kommen wir zu Buch Nummer zwei:

Bevor ich sterbe – Jenny Downham

Bevor ich sterbe (Small)

Hier m├╝sste es um ein M├Ądchen gehen was die Diagnose Krebs bekommt und dann schreibt sie eine Liste mit Dingen die sie noch machen muss bevor sie Stirbt. Hier mal der Klappentext: „Die 16-j├Ąhrige Tessa hat Leuk├Ąmie, und die ├ärzte machen ihr nur noch wenig Hoffnung. Aber Tessa will leben, wenigstens in der Zeit, die ihr noch bleibt. Sie schreibt an ihre Zimmerwand zehn Dinge, die sie tun will, bevor sie stirbt: Sex haben, Drogen nehmen, f├╝r einen Tag ber├╝hmt sein, etwas Verbotenes tun┬á… Und dann trifft sie Adam, und er ist der Erste, der sie versteht. Tessa sp├╝rt, dass sie etwas mit Adam verbindet, doch sie wehrt sich dagegen. Und dann begreift sie, dass sie zum ersten Mal verliebt ist. Aber darf man lieben, wenn man stirbt?“

Ich wei├č das ich dieses Buch damals sehr gut fand und als dann einige Zeit nachdem ich es gelesen habe viele meinten es sei so schlecht habe ich es nicht verstanden. Aber ich muss sagen jetzt so r├╝ckblickend verstehe ich das.┬á Denn beim lesen hat das Buch wirklich eindruck auf mich gemacht und ich mochte die Geschichte. Aber jetzt einige Jahre sp├Ąter, also ich glaube ich habe das Buch vor so ungef├Ąhr 3 Jahren gelesen, hab ich nichts davon mitgenommen. Ich wei├č ja nicht mal mehr wer dieser Adam ist, aber er d├╝rfte ja eine sehr wichtige Rolle in ihrem Leben eingenommen haben. Und ich denke wenn man so wenig aus einem Buch mitnimmt dann war es f├╝r diesen Moment wo man es gelesen hat ein sch├Ânes Buch das man gerne liest das spa├č macht oder einen fesselt aber das es einem auf langzeit einfach nichts gibt. Aber ich lese B├╝cher ja genau deswegen das sie mir etwas in diesem Moment geben. W├╝rde ich B├╝cher lesen wollen die mir die n├Ąchsten 30 Jahre im Ged├Ąchniss bleiben dann w├╝rde ich keine Jugendb├╝cher oder Thriller lesen. Klar gibt es da auch welche die man eine sehr lange Zeit im Ged├Ąchniss hat und wo einem immer mal wieder Situationen aus dem Buch einfallen oder wor├╝ber man noch 3 Jahre sp├Ąter nachdenkt, und nat├╝rlich ist auch das sehr sch├Ân aber deswegen lese ich die B├╝cher nicht. Aber da ich wirklich so gut wie gar nichts mehr wei├č w├╝rde das Buch heute 1 Feder von mir bekommen. Denn auch wenn ich B├╝cher lese um meinen Spa├č mit ihnen zu haben und auch wenn dieser nur kurz ist, an so Dinge wie „Was passiert hier? Worum ging es? Wer ist die wichtigste Person?“ sollte man sich dann doch noch erinnern wenn das Buch wirklich gut war. Aber so wie es aussieht war es das nicht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.